YAAAS! Videoprojekt

Im Zentrum der Jugendschiene YAAAS! steht jenes Format, mit dem wir dir die Chance bieten, in Teams von acht bis zehn Jugendlichen eigene Beiträge zu einem virulenten Thema zu realisieren.

Das diesjährige Thema lautete Wo zum Teufel ist die Erderwärmung? Von den vielen Sichtweisen auf ein globales Phänomen.

Das Crossing Europe Filmfestival und damit auch dessen Jugendschiene YAAAS! sind seit 2021 ein Green Event. Wir achten auf Nachhaltigkeit und versuchen unseren Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Doch stellt sich die Frage, ob das überhaupt nötig ist, wenn Menschen, die es wissen müssten, twittern, dass die Polkappen so hoch wie nie wären. Fragte Donald Trump am 29. Oktober 2014 also zu Recht, wo zum Teufel die Erderwärmung wäre?

Gerade in den sozialen Netzwerken vermischen sich heute sachlich-fundierte Berichterstattungen mit Meinungen, Werbung und Propaganda. Die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fiktion sind ebenso schwer auszumachen, wie die Frage zu beantworten ist, wer mit welcher Absicht postet. Zu jedem Sachverhalt scheint es unzählige Sichtweisen zu geben.

Wir wollten, dass die Teilnehmer*innen des YAAAS! Videoprojekts 22 die Welt mit den Augen anderer sehen, sich der Vielheit von Sichtweisen widmen und Blickwinkel einnehmen, die nicht den ihren entsprechen. Sie sollten das mit einem Augenzwinkern tun, Spaß daran haben, Fake News zu produzieren, Parodien auf Aussagen Prominenter wie jener Donald Trumps filmen oder eine originelle neue Sichtweise auf dieses Thema liefern, um es dann mit uns zu diskutieren. © Crossing Europe YAAAS! Jugendschiene

Die Ergebnisse des YAAAS! Videoprojekts 2022 findest du hier!

Kontakt & Informationen: Robert Hinterleitner und Lea Bernhard (yaaas@crossingeurope.at)