Studienfach Mediengestaltung

Das Studienfach Mediengestaltung wird derzeit als Bachelorstudium und Diplomstudium (auslaufend) angeboten, das Masterstudium ist noch im Aufbau. Neben der künstlerischen Ausbildung gliedert sich das Studium in die bildungswissenschaftliche und pädagogisch-praktische Ausbildung sowie freie Wahlfächer. Es wird in Kombination mit einem zweiten Unterrichtsfach oder einer Spezialisierung absolviert.

Bachelorstudium Mediengestaltung (240 ECTS)

Gegenstand des Studiums:

Da die Studienrichtung Mediengestaltung mehrere Forschungs- und Praxisfelder umfasst, wie z. B. Medienkunstgeschichte, neue Lehr- und Lernkulturen, Medienbildung, Medien- und Kommunikationstheorie, Creative Programming, Sound Studies, Virtualität und Immersion, Gaming sowie Interaktive Kunst, erfolgt die theoretische, methodische und praktische Auseinandersetzung mit analogen und digitalen Medien aus der Perspektive verschiedener Disziplinen. Die zentralen künstlerischen und wissenschaftlichen Ausgangspunkte bilden kontemporäre kunst-, medien- und bildungsrelevante Diskurse, Forschung und nachhaltige Entwicklung. Die Studierenden erwerben sowohl interdisziplinär vernetzende künstlerische und fachwissenschaftliche Kompetenzen, als auch Forschungs-, Entscheidungs- und Kommunikationsfertigkeiten durch individuelle Vertiefungen und Spezialisierungen in den verschiedenen Schwerpunktbereichen. Ziel ist es, die eigene künstlerisch-gestalterische und pädagogische Theorie und Praxis als zusammenhängenden und dynamischen Diskurs zu begreifen. Durch die künstlerisch-praktische und wissenschaftlich- reflexive Auseinandersetzung mit Medien qualifizieren sich Studierende für Berufe in schulischen und außerschulischen Bereichen.

Weitere Details im Studienplan zum Download hier:

Studienplan Mediengestaltung Bachelor (pdf)

 

Masterstudium Mediengestaltung (120 ECTS)

(derzeit im Aufbau, wird noch nicht angeboten)

Gegenstand des Studiums:

Das Masterstudium Lehramt Mediengestaltung vertieft die theoretische, methodische und praktische Auseinandersetzung mit analogen und digitalen Medien aus der Perspektive verschiedener Disziplinen. Dabei können Studierende Forschungs-, Entscheidungs- und Kommunikationsfertigkeiten durch individuelle Vertiefungen und Spezialisierungen in den Schwerpunktbereichen Medienbildung, Medienkunst und, Medienkultur erlangen. Im Zentrum stehen medienkünstlerische, gestalterische und pädagogische Theorie und Praxis. Diese sollen als zusammenhängende und dynamische Wissens-, Experimentier- und Lernfelder im Studium und in der beruflichen Praxis verstanden und zur Anwendung gebracht werden.

Ziel des Masterstudiums ist die Berufsausbildung für die Ausübung des Lehramts an Sekundarschulen. Dar- über hinaus eröffnet das Masterstudium Lehramt Studienfach Mediengestaltung weitere Berufsfelder, wie außerschulische Jugendmedienarbeit, Erwachsenen- und Weiterbildung, Kultur- und Medienarbeit, Freitzeit-, Kunst-, Kultur- und Museumspädagogik, Kunst- und Kulturvermittlung in Galerien oder Museen, Informations-, Kommunikations- und Onlinemedien in öffentlichen Kultureinrichtungen, künstlerische und mediengestalterische Berufe u. a. .

Diplomstudium Mediengestaltung

(auslaufend)
1. Studienabschnitt: 4 Semester
2. Studienabschnitt: 5 Semester

Studienrelevante Downloads:

Studienplan Mediengestaltung Bachelor + allgemeiner Teil (pdf)
Semesterplan 2017/18 (pdf)
Stundentafel, Diplom (pdf)
Äquivalenzliste (pdf)
Studienstruktur (pdf)

Weitere Abteilungen des Instituts für Kunst und Bildung:

Bildnerische Erziehung
Gestaltung: Technik. Textil
Künstlerische Praxis
Fachdidaktik

Weitere Informationen zum Lehramtsstudium:

Lehramtsstudium Neu
Fächer und Kombinationsmoeglichkeiten
Aufnahmeverfahren
Partnerinstitutionen
Rechtsgrundlagen